Der Eisenmangel der Frau ist irgendwie immer ein Thema. Während der Schwangerschaft versuchte die Frauenärztin den Eisenwert meiner Frau zur Geburt hin aufzubauen. Nach der Geburt kämpften wir wieder mit dem Eisenwert, damit meine Frau wieder besser zu Kräften kommen konnte. Wir haben verschiedene Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert. Bei dem Versuch es gänzlich über die Nahrung zu schaffen, mussten wir leider die Segel streichen.

Grundsätzlich haben wir gelernt, dass Eisenpräparate vorzugsweise mit Vitamin C (meine Frau hatte immer milden Orangensaft dazu) einzunehmen sind, da dies die Aufnahme verbessert. Kaffee hingegen hemmt die Aufnahme. Empfehlenswert ist auch die Einnahme auf nüchternem Magen. Damit meine Frau nicht auf Ihren einzigen Kaffee am Tag zum Frühstück verzichten musste, hat sie sich in der Schwangerschaft einen Wecker gestellt und die von der Ärztin verschriebene Tablette gegen 2 Uhr morgens eingenommen. Das hat alles sehr gut gewirkt. Meine Frau hatte einen sehr guten Eisenwert zur Geburt unserer Tochter. An dieser Stelle noch einmal ein Kompliment für die Disziplin in der Schwangerschaft.

Nach der Geburt habe ich mich im Web und den umliegenden Reformhäusern umgesehen und beraten lassen. Ich bin dann bei der Firma HÜBNER für meine Frau fündig geworden. Eisen Vital F ist ein veganer Saft, der überwiegend nach Fruchtsaft schmeckt (ist auch für Kinder geeignet). Viele andere Säfte schmecken da schon eher nach Eisenstange. Eine Tagesportion Eisen Vital F à 20ml deckt die Referenzmenge an Eisen zu 100% (gilt für Frauen in der Stillzeit; Schwangere 30ml; alle Anderen 10-15ml). Die 500ml Flasche ist entsprechend ergiebig und in Sachen Preis/Leistung das Beste was ich gefunden habe.

An die zuvor genannten Regeln zur Einnahme sollte dennoch gedacht werden. Der Wecker ist bei uns ab sofort überflüssig. Das Töchterlein hat den Job übernommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.