Bei vielen Ausstattungsgegenständen für unser Baby haben wir uns folgendes gefragt:

Brauchen wir das wirklich?

Wo verstauen wir das Teil, wenn es nicht gebraucht wird?

Wie häufig nutzen wir den Gegenstand?

Ist das Teil vielseitige einsetzbar?

Rechtfertigt die Nutzungsdauer bzw. die Notwendigkeit den Kauf eines neuen Artikels, oder reicht ein gebrauchter?

Rechtfertigen Komfort und Design den Kauf eines Markenprodukts, oder kann es auch ein No-Name-Artikel sein?

Für das gemeinsame Essen in unserer Küche haben wir uns eine komfortable Möglichkeit der Teilnahme unseres Babys gewünscht. Wir wollten alle drei zusammen am Tisch sitzen.

Anfangs haben wir die Kleine in unseren MaxiCosy gelegt und diesen erhöht an den Tisch gestellt. Die liegende Position war zum Gucken für das Baby eher ungünstig. Zudem mag ich persönlich nicht, wie die Schale des MaxiCosy geformt ist und welche Auswirkungen das mutmaßlich auf die Wirbelsäule unseres Babys hat.

Da wir einen STOKKE Tripp Trapp besitzen, haben wir uns für das Tripp Trapp Newborn Set entschieden. Da das Newborn Set ähnlich geformt ist wie der MaxiCosy und wir nicht wussten, ob das unserer Prinzessin gefällt, haben wir uns für ein Mietmodell von Lilli und Paul entschieden.

Der Vorteil des Leihens von Ausstattungsgegenständen ist, dass man ausgiebig testen kann und dabei voll flexibel ist. Das Mieten für einen kurzen Zeitraum – einige wenige Monate – kann finanziell von Vorteil sein. Für eine längerfristige Nutzung lohnt sich das Kaufen der Ausstattung. Die Zeiträume variieren, wenn man sich die Mühe macht Ausstattung zu kaufen und nach dem Gebrauch wieder zu verkaufen.

Wir wissen jetzt, dass uns das Tripp Trapp Newborn Set sehr gut gefällt und werden es nach der ersten Monatsmiete zurückgeben und ein eigenes kaufen.

Stokke - Tripp Trapp Newborn Set

Stokke – Tripp Trapp Newborn Set

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.